FG Motorflug 12/2011

Der Motorflieger Stammtisch bzw. Fachgruppenversammlung war sehr gut besucht. Es galt schließlich dee Vortrag von Afrikaflieger Peter Fischer zu hören und zu sehen.

Die Katana wird im Schulbetrieb eingesetzt. Für Piloten über 1,85m Körpergröße sollte ein Loch in die Haube gebohrt werden.

Die IX wurde verkauft

Die Charterpreise wurde wegen der guten Ausnutzung etwas gesenkt, speziell für die IC, die im Verhältnis zur Cirrus teuer war. Überschüsse aus der E Charter sollen für die Anschaffung eines neuen Fliegers zurück gelegt werden.

Es soll ein Pinch Hitter Kurs angeboten werden, vorher werden die Kosten dafür eingeholt.

Ein weiteres UL wurde angeschafft, da die Charterzahlen dies erlauben.

Der Lärmbeirat hatte keine besonderen Beanstandungen. Für die Hallen 4 u 5 soll es Erbpachtverträge geben. Hangars in Verlängerung der Halle 5 werden möglich werden. Für den Kunstflug wird es schwieriger, das Bundesministerium für Verkehr hat die Einschränkungen über RLP als rechtens erklärt.

Peter Fischer berichtete mit schönen Fotos über seine Afrika Umrundung. Wichtig  dabei ist es, umfangreich Dollars mitzunehmen, da der Tango corruptus auf vielen Plätzen südlich des Mittelmeeres lautstark gespielt wird. Ansonsten verlief die Reise ohne große Zwischenfälle. Zu den Gesamtkosten der Reise erklärt der Vortragende dass er diese verdrängt habe!

Eine traurige Nachricht: Das Bistro schließt am 18. Dezember, dem Wirt wurde vom Vorstand gekündigt. Es soll anstelle des Bistros ein Getränkeautomat aufgestellt werden. Die anwesenden Motorflieger hatte dafür kein Verständnis und fordern eine brauchbare Lösung sowohl für Freunde guter Gastlichkeit als auch Selbstversorger.

Die Silvesterveranstaltung soll wie angekündigt trotzdem stattfinden.

KJ