FG Motorflug 11/2011

Der Motorflieger Stammtisch bzw. Fachgruppenversammlung war sehr gut besucht, etwa 3mal so viel Flieger wie sonst haben teilgenommen. Es galt schließlich dem Vortrag von Wettermann Gunther Tiersch zu lauschen.

Aber der Reihe nach:

Vereinsnachrichten:
Die Katana darf bzw. sollte für Einweisungsfüge gebucht werden. Im Schulbetrieb ist sie noch nicht eingesetzt, erst soll der Motor richtig eingeflogen werden.

Es gibt weiter einen starken Trend zur UL Fraktion. Da ist das Fliegen nämlich billiger. Es soll eine neue FK9 gekauft werden.

Die Zahl der Mitglieder ist fast konstant geblieben, 8 neue Mitglieder, 6 Austritte.

Die QL ist verkauft.

Die IX steht kurz vor dem Verkauf

Wir haben eine neue Beauftragte für Luftaufsicht, Frau Elena Ray. Sie ist den meisten sicher schon bekannt, eine angenehme und kompetente Stimme am Funk.

Der Flugtag war ein Erfolg mit etwas Tränen, es wurde  Verlust gemacht  aber der Eindruck beim Volk  war das wert.

Es werden wieder Schafe auf dem Gelände weiden, um den Bewuchs kurz zu halten. In der letzten Zeit ist eine Verbuschung aufgetreten, die dem Oekosystem schadet. Mit der Beseitigung der Büsche wurde begonnen.

Die Bewegungen haben zugenommen, wir müssen ab November bremsen um das Budget nicht zu überschreiten. Ab November gibt es keinen Rabatt mehr für Schulflüge Fremder.

Im November wird wieder eine Feuerwehrübung abgehalten werden. Alle Interessierten sind eingeladen teilzunehmen.

Gunter Tiersch  referierte mit einem gut bebilderten Vortrag über das Wetter im Sommer und im Winter. Er führte aus, dass es im Sommer anders ist als im Winter, aber Spaß beiseite, der Vortrag war sehr interessant, speziell die Hinweise auf Quellen über Wetterinformation im Internet. Mich hat die Feststellung überrascht, dass die Metars und Tafs nur über Modelle von Computern erstellt werden, da wirkt kein Meteorologe mit.

Er empfahl folgende  Adressen: Wetteronline.de, Weter3.com, Sat24.com, Niederschlagsradar.de, Windfinder.com, Euro.wx.propilots.net, Flugwetter.de – Müsst ihr mal ausprobieren. Zur Wetterbeurteilung riet er zur Betrachtung der 500 hpa Linien und wo diese Hochs und Tröge bilden. Dort kann man gut absehen, wo gutes und wo schlechtes Wetter zu erwarten ist.

KJ